Ralf vor Schloss Sanssouci

Music was my first love, and it will be my last.

Dieses Zitat aus dem Lied Music von John Miles beschreibt mich eigentlich ganz gut. Auch wenn ich noch andere Hobbys habe, so bedeutet mir die Musik doch sehr viel.

Geld verdiene ich seit 1980 bei einem in Ludwigshafen ansässigen Chemieriesen. Nach langen Jahren die ich dort im Labor verbracht habe, und einer kürzeren Zeit im Informationsmanagement meines Forschungsbereiches bin ich Ende 2014 in die Konzerneigene IT-Firma übergetreten, um mich von hier aus um die IT Belange der Forschung zu kümmern.

Zu meinen sportlichen Interessen zählt Volleyball, das Skat spielen (ist Skat Sport ?) und das Fahrradfahren. So haben wir mittlerweile schon mehrere große Radtouren unternommen. Mehr dazu erfahrt ihr auf unserer Urlaubs-Seite.
Wenn ich dann mal etwas fauler bin, schaue ich auch mal gerne anderen beim Sport Treiben zu. Im Fernsehen oder auch live. So war ich schon bei der Formel 1, der Tour de France, beim Handball (Rhein-Neckar Löwen), beim Eishockey (Adler Mannheim), und so einigem mehr.
Meine große Liebe beim Zuschauen gilt aber seit meiner Kindheit dem Fußballverein VfB Stuttgart. Highlights, bei denen ich jeweils Live im Stadion war, waren hierbei für mich die Meisterfeier 2007, sowie die Champions-League Auswärtsspiele beim FC Chelsea-London (2004) und beim FC Barcelona (2007).

DJ RalfW Wie oben schon geschrieben ist die Musik ein weiteres großes Hobby von mir.
Da ich aber nie wirklich gelernt habe ein Instrument zu spielen, gehe ich auf Konzerte und Festivals oder lege ich einfach CDs auf und höre zu. Eigentlich höre ich fast alles von Klassik bis Heavy Metal. Meine Hauptrichtung hierbei ist der Rock & Pop der 60er Jahre bis heute , sowie Deutschrock und NDW.
Meine absolute Lieblingsband ist aber schon seit langer Zeit die deutsche Krautrock Band Grobschnitt aus Hagen, welche sich 2007 nach 18 Jahren wieder zusammen gefunden hat, um wieder live zu spielen.
In der letzten Zeit ist hierzu noch Mittelalterrock a la In Extremo oder Schandmaul, und ein bisschen Gothic a la ASP gekommen. Um solche Musik zu hören fahre ich seit 2006 dann auch manchmal bis nach Frankfurt in den Final-Destination-Club. Auch war ich, wie ihr auf dem Bild sehen könnt, einige Jahre als Discjockey tätig - sei es auf Privatveranstaltungen oder in Clubs. Dieses habe ich aber im Mai 2015 aus privaten Gründen aufgegeben.

Ein anderes Hobby, welches ich mir in meiner Kindlichkeit erhalten habe, ist das spielen mit Lego. Was dabei heraus kommt, wenn ein erwachsener Mann mit Lego spielt könnt ihr auf meiner Lego-Seite sehen.

Was mir auch noch sehr wichtig in meinem Leben ist, ist die Toleranz gegenüber anderen Menschen, dass jeder denken und glauben darf was er will, solange er anderen Leuten dieses Recht auch zugesteht.
Ich finde es traurig, wenn Menschen aufeinander los gehen, nur weil der eine zum Beispiel ein Christ ist, der zweite Moslem ist, und der dritte den "Großen Grünen Arkelanfall" anbetet. Genauso schlimm und unverständlich finde ich es, wenn sich erwachsene Männer nur deshalb prügeln, weil sie "Fans" verschiedener Fußball Vereine sind. Für mich sind das jedenfalls keine Fans. Mit meine schönsten Fußball Erlebnisse waren auch immer, wenn ich zusammen mit Freunden zu den Spielen gefahren bin, wo unsere beiden Mannschaften gegeneinander gespielt haben.
Da ich nicht an Gott - oder sonst eine höhere Macht - glaub habe ich, im Gegensatz zu meiner Rest-Familie, nichts mit Religion zu tun, und würde mich daher als Atheist bezeichnen. Auch da hilft natürlich die Toleranz innerhalb der Familie. Allen die sich für Atheismus und für die Gefahr welche von Religion ausgehen kann interessieren, kann ich das Buch "Der Gotteswahn" von Richard Dawkins empfehlen.

Euer Ralf



© Ralf Warnecke www.familie-warnecke.de
webmaster@familie-warnecke.de